Sozialversicherungsfachangestellte/r

Dauer der Ausbildung

3 Jahre Regelzeit


Lernbereiche und Fächer

Berufsbezogener Bereich:

  • Sozialversicherungslehre
  • Rechnungswesen
  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Recht
  • Informatik/Organisation

Berufsübergreifender Bereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik
  • Religion
  • Sport


Berufsschule

Blockunterricht am Berufskolleg Kaufmannsschule der Stadt Krefeld, d. h zweimal im Jahr jeweils ca. sechs Wochen Vollzeitunterricht ohne Ausbildung im Betrieb.


Ausbildungsinhalte

Während ihrer Ausbildung im Ausbildungsbetrieb lernen alle Sozialversicherungsfachangestellte z.B.:

  • wie man die Versicherungspflicht, Versicherungsfreiheit und Befreiung von der Versicherungspflicht feststellt,
  • wie man leistungsauslösende Tatbestände und Bestimmungsgrößen für die Errechnung von Beiträgen ermittelt,
  • wie man Ansprüche auf gesundheitliche Maßnahmen und Maßnahmen zur wirtschaftlichen Sicherung feststellt,
  • wie man kunden- bzw. versichertenorientierte Beratungsgespräche führt,
  • wie man den zuständigen Versicherungszweig und Versicherungsträger bestimmt,
  • welche Maßnahmen man bei der Einleitung, der Durchführung und dem Abschluss von Verwaltungsverfahren und gerichtlichen Verfahren treffen muss,
  • wie man Informations- und Kommunikationssysteme aufgabenorientiert einsetzt,
  • welche Regeln und Vorschriften des Datenschutzes, des Umweltschutzes (Abfallvermeidung und -verwertung, ökonomische Energie- und Materialverwendung) und welche Vorschriften über Sicherheit und Gesundheitsschutz man am Arbeitsplatz beachten muss.


Tätigkeitsbereiche

  • Sozialversicherungsfachangestellte arbeiten bei Trägern der Krankenversicherung, der Unfallversicherung und der Rentenversicherung,
  • sie bieten Maßnahmen zur Gesundheitsfürsorge an und gewähren Leistungen im Krankheits- und Pflegefall,
  • sie berechnen die Beiträge der Mitglieder und beraten diese in den jeweiligen versicherungsrechtlichen Problemen so z.B. bei Verdienstausfall durch Arbeitsunfähigkeit,
  • dabei arbeiten sie mit anderen Einrichtungen der Verletztenrente oder der Altersrente zusammen, die für die Versicherungsträger Leistungen erbringen.


Allgemeine Voraussetzungen

Kommunikation, Eigeninitiative, Flexibilität und schnelle Auffassungsgabe, ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit verbunden mit Integrationsvermögen, sorgfältige und schnelle Arbeitsweise


Erwartet werden zudem

Höflichkeit und Diskretion, kaufmännische Fähigkeiten, wirtschaftliches Grundverständnis, gute Sprachkenntnisse in Wort und Schrift.


Formale Voraussetzungen

In der Regel Abitur oder schulischer Teil der Fachhochschulreife.


Prüfungsanforderungen

In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres wird eine schriftliche Zwischenprüfung durchgeführt.

Am Ende der Ausbildung wird eine Abschlussprüfung in schriftlicher und praktischer Form absolviert, die sich auf diese Prüfungsgebiete erstreckt:

Schriftlicher Teil:

  • Versicherung und Finanzierung,
  • Leistungen der Sozialversicherungsträger
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Praktischer Teil (Kundenberatung):

Die Auszubildenden sollen auf der Grundlage einer gestellten Aufgabe zeigen, dass sie Kunden beraten, in berufstypischen Situationen kooperieren, kommunizieren und die fachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse anwenden können.


Haben Sie weitere Fragen oder wünschen Sie mehr Informationen?

Dann wenden Sie sich an Herrn Frank Bittlinsky, den zuständigen Abteilungsleiter der Sozialversicherungsfachangestellten.

Telefon: 02151-7658-0

Telefax: 02151-7658-30

E-Mail: bittl(at)bkkms.de

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Rückfragen zu Verfügung.

Leistungsbewertungskonzept

Sozialversicherungsfachangestellte

 

Lernmittel

Sozialversicherungsfachangestellte

 

Anmeldung

(nur durch Betriebe durchzuführen)