Bankkaufmann/Bankkauffrau

Dauer der Ausbildung

2 ½ Jahre Regelzeit (Möglichkeit der Verkürzung auf 2 Jahre; seltener: 3 Jahre)


Lernbereiche und Fächer

Berufsbezogener Bereich:

  • Bankbetriebslehre
  • Rechnungswesen
  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Informatik/Organisation

Berufsübergreifender Bereich:

  • Deutsch / Kommunikation
  • Politik
  • Religion
  • Sport


Berufsschule

Blockunterricht am Berufskolleg Kaufmannsschule der Stadt Krefeld, d.h. zweimal im Jahr jeweils ca. sechs Wochen Vollzeitunterricht in der Berufsschule.


Ausbildungsinhalte

  • Markt- und Kundenorientierung
  • Kontoführung
  • Zahlungsverkehr
  • Geld- und Vermögensanlage
  • Kreditgeschäft
  • Außenhandel
  • Rechnungswesen und Steuerung
  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Personalwesen und Berufsbildung
  • Informations- und Kommunikationssysteme


Tätigkeitsbereiche eines(r) Bankkaufmanns/Bankkauffrau

  • Akquisition, Beratung und Betreuung von Kunden sowie Verkauf von Bankleistungen, insbesondere von standardisierten Dienstleistungen und Produkten.
  • Typische Arbeitsgebiete: Kontoführung, Zahlungsverkehr, Geld- und Vermögensanlage sowie das Kreditgeschäft.
  • Weitere Arbeitsgebiete: z.B. Controlling, Organisation und Datenverarbeitung, Personalwesen, Revision sowie Marketing, die in der Regel eine Spezialisierung erfordern.


Allgemeine Voraussetzungen

Kommunikation, Eigeninitiative, Flexibilität und schnelle Auffassungsgabe, ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit verbunden mit Integrationsvermögen, sorgfältige und schnelle Arbeitsweise.


Erwartet werden zudem

Höflichkeit und Diskretion, kaufmännische Fähigkeiten, wirtschaftliches Grundverständnis, gute Sprachkenntnisse in Wort und Schrift.


Formale Voraussetzungen

In der Regel Abitur oder schulischer Teil der Fachhochschulreife.


Prüfungsanforderungen

Unabhängig von der Berufsschule ist während der Ausbildung eine Zwischenprüfung und am Ende der Ausbildung eine Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer zu absolvieren.

1. Zwischenprüfung

Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes findet im zweiten Ausbildungsjahr eine schriftliche Zwischenprüfung statt. Sie erstreckt sich auf die bis dahin im Betrieb und in der Berufsschule vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten in diesen Prüfungsgebieten:

  • Kontoführung und Zahlungsverkehr
  • Anlage auf Konten
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

2. Abschlussprüfung

Am Ende der Ausbildung wird eine Abschlussprüfung in schriftlicher und praktischer Form vor der IHK absolviert, die sich auf folgende Prüfungsgebiete erstreckt:

Schriftlicher Teil

  • Bankwirtschaft
  • Rechnungswesen und Steuerung
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Praktischer Teil:

  • Kundenberatung


Haben Sie weitere Fragen oder wünschen Sie mehr Informationen?

Dann wenden Sie sich an Herrn Frank Bittlinsky, den zuständigen Abteilungsleiter der Bankkaufleute.

Telefon: 02151-7658-0

Telefax: 02151-7658-30

E-Mail: bittl(at)bkkms.de

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Rückfragen zu Verfügung.

Leistungsbewertungskonzept

Bankkaufleute

 

Lernmittel

Bankkaufleute

 

Anmeldung

(nur durch Betriebe durchzuführen)