News

28.10.2021 16:29

Neue Regelungen für den Schulbetrieb ab dem 2. November 2021 (Stand: 28. Oktober 2021)

Laut den heutigen Vorgaben des Schulministeriums gelten für den Präsenzunterricht und weiteren Schulbetrieb ab dem 2. November 2021 folgende Regelungen:

  • Bis auf Weiteres finden grundsätzlich drei Testungen pro Woche jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag statt.

    • Wegen Allerheiligen findet ausnahmsweise auch am 2. November 2021 eine Testung statt.

  • Nur in den Teilzeit-Berufsschulkassen werden die Testungen an den jeweils nicht aufeinander folgenden Berufsschultagen durchgeführt.
  • Personen mit vollständigem Impfschutz oder mit einem aktuellen Bürgerschnelltest werden nicht getestet.
  • Ab dem 2. November 2021 besteht für Schülerinnen und Schüler keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen mehr, solange die Schülerinnen und Schüler in Klassen- oder Kursräumen auf festen Sitzplätzen sitzen.
  • Befinden sich die Schülerinnen und Schüler nicht an einem festen Sitzplatz, suchen ihn auf oder verlassen sie ihn oder befinden sich im sonstigen Schulgebäude, besteht weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Maske.
  • Auf freiwilliger Basis ist das Tragen von Masken weiterhin zulässig und wird empfohlen.
  • Alle weiteren Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen (z. B. Laufwege, Stoßlüften, Hände waschen etc.) bleiben bestehen.
  • Die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern ist ab sofort grundsätzlich auf die nach­weislich infizierte Person sowie die unmittelbare Sitznachbarin oder den un­mittelbaren Sitznachbar zu beschränken. Vollständig geimpfte oder genesene Personen ohne Symptome sind von der Quarantäneanordnung weiterhin ausgenommen.
  • Die bekannten Regelungen zur sogenannten „Freitestung" von engen Kontaktpersonen gelten fort. Dies bedeutet, dass die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler frühestens am fünften Tag der Quarantäne durch einen negativen PCR-Test oder einen qualifizierten hochwertigen Antigen-Schnelltest vorzeitig beendet werden kann. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil.

Zugang zum Schulgebäude nur mit 3 G

Aufgrund dieser Rechtsvorgabe müssen wir Sie auch als Eltern und Ausbildungsbetriebe darauf hinweisen, dass unsere Lehrkräfte, z. B. vor dem Tag der offenen Tür sowie weiteren Schulveranstaltungen den Impf-, Genesungs- oder Teststatus kontrollieren müssen.

Um für noch mehr Sicherheit im privaten, beruflichen und Schulalltag zu sorgen, empfehlen wir Ihnen eindringlich, bei Bedarf die Impfangebote  in der Impfstation am Stadthaus am Konrad-Adenauer-Platz 17 (weitere Informationen zu dieser Impfstation gibt es hier>>) oder bei Ihrem Hausarzt in Anspruch zu nehmen.

Gemeinsam hoffen wir so, Ihnen bzw. Ihren Kindern oder Auszubildenden einen ungestörten und erfolgreichen Abschluss in diesem Schuljahr zu ermöglichen.

Anmeldung neuer Auszubildender weiterhin möglich

Haben Sie Ihre/n Auszubildende/n für das Ausbildungsjahr 2021 schon angemeldet? 
Bitte wenden Sie sich für Anmeldungen direkt an das Schulbüro unter der Nummer: 02151/7658-0.