News

07.01.2021 16:41

Lockdown

Nur Lernen auf Distanz bis zum 31. Januar 2021 laut Vorgabe des Schulministeriums vom 7. Januar 2021.

Angesichts der hohen und kaum prognostizierbaren Infektionszahlen hat die Landesregie­rung nach den Beschlüssen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten am 5. Januar 2021 die bisherigen Regelungen im Rahmen eines Lockdowns verschärft und verlängert.

Bis zum 31. Januar 2021 wird der Unterricht am Berufskolleg Kaufmannsschule für alle Klassen grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt, der nach den Vorgaben der Distanzunterrichtsverordnung für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend ist.

Die Klassen erhalten in diesen drei Wochen nach dem geltenden Stundenplan Arbeitsaufträge über das eingeführte Lernmanagementsystem Moodle, bei dem sie die Chat- und Videofunktion nutzen.
Dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins und des Schulträgers wurden kurzfristig zusätzliche Videokonferenzkapazitäten beschafft, um sie ergänzend zu dem Lernmanagementsystem Moodle einzusetzen.
Nichtsdestotrotz können bei über 2.500 EDV-Anwendern auch hier Kapazitätsengpässe entstehen, sodass Arbeitsmaterialien auch außerhalb der Kern-Unterrichtszeiten runter- und hochgeladen werden.

Den Ablauf des Distanzlernens zeigt auch unser Erklärfilm.

Nur in begrenzten Ausnahmen werden bis zum 20. Januar 2021 in den Abschlussklassen der Höheren Handelsschule und der Assistentenberufe sowie im Wirtschaftsgymnasium Klassenarbeiten geschrieben.  
Darüber werden die betroffenen Schülerinnen und Schüler ab dem 9. Januar 2021 durch ihre Abteilungs- und Klassenleitungen informiert.

Aufgrund der unverändert angespannten und derzeit äußerst unsicheren allgemeinen Infektionslage leistet auch das Berufskolleg Kaufmannsschule einen Beitrag, um so die Infektionsgefahr zu verringern, Risikogruppen zu schützen und das Gesundheitssystem nicht zu überlasten.

Falls Sie noch Fragen haben, melden Sie sich per Mail über sekretariat(at)kaufmannsschule.de!