Fachoberschule Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung Klasse 13 (FOS 13)

Der Bildungsgang vermittelt die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife (Abitur) für berufserfahrene Schülerinnen und Schüler.

Eingangsvoraussetzung

1. Fachhochschulreife und eine mindestens zweijährige erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht im Bereich Wirtschaft und Verwaltung

oder

2. Fachhochschulreife und eine mindestens fünfjährige Berufstätigkeit im Bereich Wirtschaft und Verwaltung

Dauer

Ein Jahr in Vollzeitform.

Stundentafel

Lernbereiche/FächerWochenstunden
Berufsbezogener Lernbereich
Fächer des fachlichen Schwerpunktes(9)
Betriebswirtschaftslehre / ReWe5
Volkswirtschaftslehre2
Wirtschaftsinformatik2
Mathematik5
Physik2
Englisch5
Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch6
Gesellschaftslehre mit Geschichte2
Religion1
Sport1
Differenzierungsbereich
Französisch / Spanisch (Für Schülerinnen und Schüler. die zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife die zweite Fremdsprache belegen müssen.)
Weitere Angebote (Differenzierungsangebote nach Möglichkeit der Schule)1
Gesamtstundenzahl36


Klausuren

Werden nur in den schriftlichen Abiturfachem geschrieben.

Im 1. Halbjahr je zwei Klausuren, im 2. Halbjahr je eine Klausur.

Schriftliche Abiturfächer

  1. Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen
  2. Deutsch
  3. Englisch
  4. Mathematik


Abschlüsse

Die allgemeine Hochschulreife wird durch das Bestehen der Abiturprüfung erworben.

Zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife müssen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nachgewiesen werden, die dem Umfang von fortlaufenden Pflichtunterricht in vier Schuljahren in der Sekundarstufe I entsprechen.

Wer keine zweite Fremdsprache im geforderten Umfang nachweisen kann, erwirbt die fachgebundene Hochschulreife.

Berechtigungen

  • mit allgemeiner Hochschulreife:

    • Studium an allen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen

  • mit fachgebundener Hochschulreife:

    • Studium in allen einschlägigen Studiengängen an Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen


Hinweis zur zweiten Fremdsprache

Zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife müssen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nachgewiesen werden.
Möglichkeiten:

  • Nachweis des Unterrichts in den Klassen 7 bis 10 der Sekundarstufe I oder
  • Unterricht im gesamten Bildungsgang im Umfang von zusammen 320 Stunden und Abschlussnote „ausreichend" oder
  • eine mindestens mit der Note „ausreichend" bestandene Ergänzungsprüfung oder
  • Erwerb eines Fremdsprachenzertifikates auf der Stufe II gemäß Rahmenvereinbarung der Kultusministerkonferenz vom 22. November 1998 über die Zertifizierung von Fremdsprachen¬kenntnissen in der beruflichen Bildung

Leistungsbewertungskonzept

Fachoberschule 13

 

Lernmittel

Fachoberschule 13

 

Anmeldung

Schuljahr 17/18